Exzellente Software

FUNKTION.

Egal ob Ihnen eine Software hilft eine Aufgabe schneller, leichter oder effizienter zu lösen – oder ob sie Ihnen neuartige, bessere oder genauere Ergebnisse liefert: der Ursprung einer Software ist immer die Idee einer Funktionalität.

QUALITÄT.

Als qualitativ hochwertig wird eine Software wahrgenommen, wenn sie genau das tut was Sie von ihr erwarten und dabei die gewünschte Genauigkeit, Schnelligkeit sowie über alle weiteren vorher definierten Qualitätsmerkmale verfügt.

ERLEBNIS.

Werden Ihre Erwartungen erfüllt, so ist es angenehm die Software zu nutzen. Macht die Software besonderen Spass, dann werden Sie als Anwender sie gerne nutzen und als exzellente Software wahrnehmen.

"Keep It Simple and Smart. - Gestalte es Einfach und Intelligent."

Kelly Jonson, Engineer (USA)

Entwicklungs-Prozess

1. Anforderungs-Analyse.

  • Schriftliche Zusammenfassung der Idee für die Software.
  • Sammlung aller Anforderungen, welche erfüllt sein sollen ohne dabei mögliche Lösungen vorweg zu nehmen.
  • Beschreibung in Text, Skizzen und Diagrammen.

2. Lösungs-Konzept.

  • Fragestellung: Wie könnten die Anforderungen in eine Lösung umgesetzt werden.
  • Lösungsvorschlag basierend auf den im vorherigen Schritt beschriebenen Anforderungen.
  • Basis für Aufwandsabschätzungen.

3. Implementierung.

  • Aufbau einer Lösung entsprechend des im vorherigen Schritt beschlossenen Konzept.
  • Iterativer Prozess: Programmieren&Testen, Programmieren&Testen, Programmieren&Testen…

4. Installation.

  • Test, Überprüfung, Abnahme.
  • Verteilung, Installation und Inbetriebnahme der Software.
  • Schulung, Dokumentation.

5. Betrieb.

  • Support der Anwender in Fragen zur Bedienung und zum Verhalten der Software.
  • Wartung des Systems.
  • Erfolgskontrolle.

X. Iteration.

    Erneuter Durchlauf des Prozess für Verbesserungen, Erweiterungen oder Änderungen.

* Natürlich gibt es zahlreiche Variationen und fortschreitende Optimierung der Methoden, Prozesse und Herangehensweisen – an dieser Stelle sollen aber nur die üblicherweise wichtigsten Punkte dargestellt werden.

"Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann."

Antoine de Saint-Exupéry

Christian Sattler

Christian Sattler

Christian Sattler

Software-Ingenieur mit den Erfahrungen aus zahlreichen Projekten unterschiedlichster Ausrichtung, Zielsetzung, Team und Technik.

Kontakt

Kontakt Info


Christian Sattler